Von der Bedeutung unmittelbarer Naturbegegnung

Kinder brauchen Natur für die gesunde Entwicklung ihrer Sinne und somit für ihr Lernen und ihre Kreativität. Diese Notwendigkeit wird auf zweierlei Weise deutlich: wenn wir uns ansehen, was mit den Sinnen von Kindern und Jugendlichen geschieht, wenn sie die Verbindung zur Natur verlieren, und wenn wir den sinnlichen Zauber betrachten, der in jungen Menschen – auch bei denen, die schon jenseits der Kindheit sind – entsteht, wenn sie auch nur kleinste Erfahrungen in einer natürlichen Umgebung machen.

Louv, Richard (2011). Das letzte Kind im Wald?. Geben wir unseren Kindern die Natur zurück!
Weinheim, Basel: Beltz. (orig. Last Child in the Woods. Saving our Children from Nature Deficit Disorder, 2005, 2008. Aus dem Amerikanischen von Andreas Nohl) (S. 79)
UA-24100054-1