Sonnenblume

Helianthus annuus

preview hoep 00013 helianthus annuus sonnenblume
Wer sich die Blütenkörbe von Sonnenblumen oder besser noch die Anordnung der reifen Samen auf dem schwach gewölbten Blütenboden genauer anschaut, kann zwei erstaunliche Entdeckungen machen. Zunächst die, dass die Samen ein eigenartig spiraliges Muster bilden, und zwar so, dass zwei Spiralwirbel einander überlagern: Ein Wirbel verläuft im Uhrzeigersinn, der zweite ist dem entgegen gerichtet.

Die zweite Entdeckung erfordert konzentriertes Vorgehen. Es geht dabei um die Frage, aus wie vielen Einzelspiralen sich die beiden Wirbel zusammensetzen. Dabei lässt sich feststellen, dass die beiden Spiralwirbel aus unterschiedlich vielen Einzelspiralen aufgebaut sind. Sie vermehren sich im Laufe des Größenwachstums des Blütenkorbs, bis das Maximum an Einzelspiralen schließlich bei den reifen Samen erreicht ist.

Übrigens: In den meisten Fällen sind es 21 Einzelspiralen in der einen und 34 Einzelspiralen in der anderen Richtung. Bei größeren Sonnenblumen können sogar 34 und 55 Einzelspiralen gezählt werden. Kommen Ihnen diese Zahlen nicht bekannt vor?

UA-24100054-1