Indisches oder Drüsiges Springkraut

Impatiens glandulifera

preview hoep 00014 impatiens glandulifera druesiges springkrautDas Indische Springkraut ist nicht nur eine sehr attraktive Pflanze, sondern hat auch eine bemerkenswerte Fortpflanzungsweise entwickelt. Die Blüten sind nämlich zunächst rein männlich, da anfangs nur die Staubgefäße mit den Pollenkörnern heranreifen (Protandrie). Hummeln und andere Insekten, die vom Nektar in der Blüte angelockt werden, streifen an den Staubgefäßen entlang und nehmen dabei die reifen Pollen in ihrem Haarpelz mit zu anderen Blüten, die eventuell bereits in ihrer zweiten, rein weiblichen Entwicklungsphase stehen und wo die Pollen nun von der Narbe aufgenommen werden können – eine wirkungsvolle Methode, Selbstbefruchtung zu verhindern.

Faszinierend ist auch die Art und Weise der Samenverbreitung. Reife Samenkapseln stehen nämlich unter einem enormen Zellsaftdruck, der sie bei leichtester Berührung explosionsartig platzen und die einzelnen Samen wegschleudern lässt. Verständlich, dass die Springkräuter auch als „Rühr-mich-nicht-an“ bekannt sind...

UA-24100054-1