30.03.2007 München

Natur- und stadtkundliche Exkursion zum Rangierbahnhof Moosach-Allach
Mit dem Bau des neuen Münchener Rangierbahnhofes vor rund 20 Jahren entstand an dessen Rändern ein weitläufiges, naturnah gestaltetes Erholungsgelände, das für Ausflüge mit Kindern hervorragend geeignet ist: Die Gehölzpflanzungen sind mittlerweile an vielen Stellen zu beachtlichen kleinen Waldstücken herangewachsen, und künstlich angelegte Feuchtbiotope laden zu vielfältigen Erkundungen ein. Zudem bietet sich von Brücken und anderen höheren Aussichtspunkten immer wieder ein interessanter Einblick in das Geschehen auf dem Rangierbahnhofgelände selbst.
Die Exkursion will Sie mit diesem Gelände, das auch vielen Münchnern immer noch kaum bekannt ist, vertraut machen – vielleicht als Vorbereitung Ihrer eigenen Ausflüge mit Kindern.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

01.02, 01.03, 29.03. und 19.04.2007 München

Umsetzung und Dokumentation von Bildungsprozessen
(Co-Leitung des Seminars: Edeltraud Prokop, München)
4-teilige Seminarreihe für Leitungen, Stellvertretungen und Erzieher/innen aus Kinderkrippen und KinderTagesZentren zur Umsetzung des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes.
Schwerpunkte des Seminars:
•    Welche Aufgaben setzen Kinder sich selbst und welche Strategien setzen sie zur Problemlösung an? – Beobachtungsmodelle in der Praxis, Anwendung und Auswertung
•    Wie können die pädagogischen Fachkräfte bestimmte Bildungsprozesse der Kinder fördern? – Vorbereitung und Informationsaustausch im Team, Planung von speziellen Projekten
•    Wie können Eltern in bestimmte Projekte der Einrichtung besser eingebunden werden? – z.B. Nutzung von sog. Expertenwissen und andere Möglichkeiten der Zusammenarbeit
•    Worin besteht eine gute Außendarstellung der Arbeit einer Einrichtung? – Evaluation, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

30.01./31.01.2007 München

Biologie für Kinder – Spielerischer Zugang und nützliches Wissen
Einfache Experimente mit verschiedensten Stoffen ermöglichen besonders gut ein spielerisches Lernen über Gegebenheiten und Gesetzmäßigkeiten unserer Welt. Die Neugier der Kinder ist Ausgangspunkt für eine Reihe solcher Versuche aus verschiedenen naturkundlichen Disziplinen, die je nach Alter und Interesse mehr oder weniger vertieft werden können. Ziel der Fortbildungsreihe ist, damit eine Verbindung zwischen Beobachtung, Erklärung und Anwendung interessanter und wissenswerter Phänomene zu schaffen.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

24.01. und 28.02.2007 München

Mathematik und Geometrie – und ihre versteckte Rolle im Alltagsleben
(Co-Leitung des Seminars: Edeltraud Prokop, München)
Der Umgang mit Zahlen, Mengen und Formen macht schon in der frühen Kindheit Spaß. Zahlenspielereien und bestimmte Rätselaufgaben oder kleine Experimente machen Kinder neugierig und wissbegierig auf Geheimnisse, die hinter Ziffern und Zahlen, geometrischen Figuren und Körpern stecken. 

In diesem Seminar werden dazu unterschiedliche Ansätze und Methoden, Materialien und Vorgehensweisen vorgestellt. Es geht um Mathematik im Alltag und im Zusammenhang mit Naturerkundungen, um Spiele und besondere Experimente, ums Messen und Schätzen, Ausprobieren und Rechnen.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

22.01./23.01.2007 München

Chemie für Kinder – Spielerischer Zugang und nützliches Wissen
Einfache Experimente mit verschiedensten Stoffen ermöglichen besonders gut ein spielerisches Lernen über Gegebenheiten und Gesetzmäßigkeiten unserer Welt. Die Neugier der Kinder ist Ausgangspunkt für eine Reihe solcher Versuche aus verschiedenen naturkundlichen Disziplinen, die je nach Alter und Interesse mehr oder weniger vertieft werden können. Ziel der Fortbildungsreihe ist, damit eine Verbindung zwischen Beobachtung, Erklärung und Anwendung interessanter und wissenswerter Phänomene zu schaffen.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

27.01, 03.03., 28.04. und 19.05.2006 München

Umsetzung und Dokumentation von Bildungsprozessen
(Co-Leitung des Seminars: Edeltraud Prokop, München)
4-teilige Seminarreihe für Leitungen, Stellvertretungen und Erzieher/innen aus Kinderkrippen und KinderTagesZentren zur Umsetzung des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes.
Schwerpunkte des Seminars:
•    Welche Aufgaben setzen Kinder sich selbst und welche Strategien setzen sie zur Problemlösung an? – Beobachtungsmodelle in der Praxis, Anwendung und Auswertung
•    Wie können die pädagogischen Fachkräfte bestimmte Bildungsprozesse der Kinder fördern? – Vorbereitung und Informationsaustausch im Team, Planung von speziellen Projekten
•    Wie können Eltern in bestimmte Projekte der Einrichtung besser eingebunden werden? – z.B. Nutzung von sog. Expertenwissen und andere Möglichkeiten der Zusammenarbeit
•    Worin besteht eine gute Außendarstellung der Arbeit einer Einrichtung? – Evaluation, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

07.-09.11.2005 München

Mechanik, Magnetismus, Elektrizität
Zahlreiche technische Phänomene aus dem Bereich der Mechanik bis hin zur Elektrizität faszinieren Kinder schon in frühen Jahren. Praktische Erprobung und Lust am Experiment ist dabei für Kinder vorerst wichtiger als naturwissenschaftlich korrektes Verständnis.
Im Rahmen dieser Veranstaltung können etliche interessante Versuche und Möglichkeiten eingehend diskutiert und praktisch erprobt werden – gleichermaßen zum besseren eigenen theoretischen Verständnis wie auch als direkte Vorbereitung dieser Projekte mit Kindern.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

28.06.2005 München

Der innere Garten – von der heilsamen Wirkung des Gärtnerns
Garten und Gesundheit sind zwei Bereiche, die wieder näher zusammenrücken. Die Wirkung des Gärtnerns auf die menschliche Psyche kann jede/r nachvollziehen, der schon mal ein Beet umgegraben hat, um Ärger oder Stress loszuwerden. Eine neue Therapie-Richtung an der Schnittstelle zwischen Gartenbau und Psychologie nutzt diese Erkenntnis, um die Wechselwirkung zwischen Garten und Mensch, zwischen natürlichen und psychischen Prozessen für persönliches und soziales Wachstum nutzbar zu machen. Dabei stehen je nach Lebensalter ganz unterschiedliche Ziele, Inhalte und Wirkungen im Vordergrund. Der Vortrag erläutert die Verbindungen zwischen beiden Bereichen, stellt bereits bestehende Projekte vor und regt an, ihren inneren und äußeren Garten in einem neuen Licht zu betrachten.
Münchner Volkshochschule (MVHS)
https://www.mvhs.de

20.06./21.06.2005 München

Naturerkundungen mit Kindern
Wald-Projekte, kleinere und größere Ausflüge und andere Unternehmungen im Freiland, wie sie inzwischen häufig durchgeführt werden, bieten eine hervorragende Gelegenheit, sich intensiv mit Pflanzen und Tieren und verschiedenen Lebensräumen zu beschäftigen – und dabei Anlass für vielfältige Entdeckungen und Fragen der Kinder.
Bei dieser Veranstaltung geht es sowohl um grundlegendes ökologisches Wissen als auch um Phänomene und naturkundliche Besonderheiten, die für Kinder besonders interessant sind: gemeinsame Exkursionen und Erkundungen vor Ort sowie verschiedene Spiel- und Gestaltungsideen als Anregung für entsprechende eigene Unternehmungen mit Kindern.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

01.03./02.03.2005 München

Kinder wollen draußen sein
(Co-Leitung des Seminars: Edeltraud Prokop, München)
Ausflüge mit Kindern und der Aufenthalt im freien Gelände erfordern ganz bestimmte Kenntnisse und Vorbereitungen. Es geht etwa um Fragen der körperlichen Belastbarkeit und Ausdauer, Tagesplanung, Organisation, Ausrüstung, Sicherheit und Gesundheit. Im Zentrum dieser Veranstaltung, die auch bewusst in einer „schwierigeren“ Jahreszeit stattfindet, stehen vor allem „kritische“ Aspekte der Freilandpädagogik.
Pädagogisches Institut München
http://www.pi-muenchen.de

21.02.2005 Krefeld

Spielplätze gestalten und unterhalten
Das Ziel, eine anregende und kindgerechte Spielumgebung zu entwickeln einerseits, die Berücksichtigung einschlägiger Normen bis hin zu Fragen von Finanzierbarkeit und Unterhalt andererseits: Diese beiden Pole sind sowohl für die Planung von Spielplätzen entscheidend als auch für die spätere Betreuung der jeweiligen Anlagen.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen Fragen nach der konkreten Nutzung von Spielbereichen, ihrem Spielwert und der Entwicklung von Kinderspielplätzen insgesamt, da sich gerade aus der Perspektive von Praxiserfahrungen wichtige Aspekte von Spielpädagogik und Sicherheit, Finanzierung und Unterhalt klären lassen.
Studieninstitut Niederrhein SINN
http://www.studieninstitut-niederrhein.de

UA-24100054-1