Nagelfluh

preview hoeg 00001 nagelfluh aufschlussWenn die Hohlräume in einer Ablagerung von Kieselsteinen durch Sand und feinere Teilchen verfüllt und im Lauf der Zeit verfestigt werden, entsteht ein Gestein, das auf den ersten Blick an Beton denken lässt. Oft verraten aber bereits die stark schwankenden Größenunterschiede der einzelnen Gesteinskörner und eine auffallende, bankartige Schichtung, dass es sich um eine natürliche Gesteinsformation handelt. Im Voralpenland wird dieses Gestein als Nagelfluh bezeichnet. Es ist ein Ergebnis der Eiszeiten und der Ablagerungen von Geröll am Rand von Gletschereis und Schmelzwasserströmen. Deshalb ist er ein typisches Gestein des Alpenvorlandes und war dort bis in die Mitte des 20 Jahrhunderts ein wichtiges Baumaterial.

Sand

preview hoeg 00003 verga sandSand ist ein Gemisch von Mineral- und Gesteinsteilchen, deren Korngröße oder Durchmesser zwischen 0,063 und 2 Millimeter liegt. Die Entstehung von Sand basiert auf der Verwitterung verschiedener Gesteine und dem späteren Transport der zunehmend kleineren Bruchstücke durch Wasser und Wind. Dabei werden die Teilchen gerundet, geschliffen, durchmischt, später nach Größe und Gewicht sortiert und abgelagert. Das braucht seine Zeit: Der Transportweg kann Tausende von Kilometern betragen, bis ein Sandkorn einigermaßen rund ist. Die mineralogische Zusammensetzung eines bestimmten Sandes kann sehr viele unterschiedliche Minerale enthalten. Daher sind verschiedene Sande unterschiedlich gefärbt – was nicht nur Kindern oft Lust auf eine „Sandsammlung“ macht.

Sandstein

preview hoeg 00002 tekt alpenrand obere meeresmolasse sandstein aufschlussDurch Ablagerungsprozesse und allmähliche Verfestigung entsteht aus lockerem Sand im Laufe der Zeit Sandstein, ein verfestigtes Sedimentgesteine. Wie für Sand gilt auch für Sandstein, dass die einzelnen Körner in einem Größenbereich zwischen 0,063 und 2 Millimetern liegen. Wie bei allen Sedimentgesteinen treten auch bei Sandsteinen häufig deutliche Schichtungen auf, an denen sich die ursprüngliche Ablagerung des Materials ablesen lässt. Färbung, Körnung und Verfestigungsgrad unterscheiden sich dabei mitunter erheblich. Solche Strukturmerkmale gehören zu den sichersten Erkennungszeichen von Sandstein.

Weitere Beiträge ...

UA-24100054-1