Beispiel für eine eintägige Exkursion im bayerischen Voralpenland

Moränenlandschaft südlich von München

Zwischen dem Alpenrand und der Schotterebene im Raum München befindet sich eine durchweg geschwungene, abwechslungsreiche Landschaft, deren grüne Hügel und Rücken auf die frühere Vergletscherung dieses Gebiets zurückzuführen sind. Besonders vielfältig ist dieses Moränenland östlich der Isar zwischen Egling und Bad Tölz. Dort haben die geologisch etwas unübersichtlichen Ausgangsbedingungen zur Entstehung zahlreicher kleiner Moore und Moorseen zwischen sanft gewellten Hochflächen geführt, die gelegentlich von einzelnen tief eingeschnittenen Tälern durchbrochen werden.
Je nach Interesse der Teilnehmer und Jahreszeit lassen sich in diesem Gebiet zahlreiche interessante Wege und Orte erkunden. Naturkundliche und kultur- und wirtschaftsgeschichtliche Themen gehen dabei eine enge Verbindung ein, denn diese Landschaft wurde seit Jahrhunderten auch stark vom Menschen geprägt. Rundtouren, die wieder an den Ausgangspunkt zurückführen, sind ebenso denkbar wie das Aufsuchen einzelner Orte mittels PKW in Fahrgemeinschaften. Termin, Treffpunkt und Teilnahmemöglichkeiten nach Absprache.

UA-24100054-1